Knie

Womit wir Ihnen helfen können

Ich befasse mich im wesentlichen mit akuten Verletzungen oder Schmerzen im Kniegelenk.

Dazu gehören Meniskusverletzungen , Seiten- und Kreuzbandrisse , Kniescheibenprobleme und Frakturen. Die Kniegelenksarthroskopie (Kniespiegelung) – oft mit Zusatzmassnahmen – ist ein relativ häufiger Eingriff.

Bei chronischer Abnützung (Arthrose) kann ich die Abklärungen durchführen und gegebenenfalls medikamentös behandeln oder das Knie zur Schmerzreduktion infiltrieren. Für Kniegelenksprothesen weise ich die Patienten weiter an einen orthopädischen Kollegen.

Schauen Sie sich dazu auch unser Video einer Kniegelenks-Arthroskopie an.

Video einer Kniegelenks-Arthroskopie

Meniskusverletzung

Meniskusläsionen treten sowohl nach Unfällen, als auch durch Abnützung auf. Typischerweise werden genau lokalisierbare Schmerzen im Kniegelenkspalt innen oder aussen verspürt, insbesondere unter Belastung oder bei Drehbewegung. Die Diagnose kann oft klinisch gestellt werden, bei unklarem Befund verordne ich eine MRI (Magnetresonanzbildgebung) Untersuchung.

Meistens wird der verletzte Meniskus arthroskopisch (Videotechnik) durch Teilresektion behandelt. In ausgewählten Fällen kann der Meniskus genäht werden. Begleitende Knorpelschäden können gleichzeitig behandelt werden. Der Eingriff ist ambulant oder stationär (1 Nacht) möglich.

Nach der Operation ist eine Stockentlastung für ca. 1 Woche vorgesehen. Die Arbeitsunfähigkeit dauert je nach körperlicher Belastung 1 – 3 Wochen. Physiotherapie ist selten notwendig.

PDF Downloads Dr. med. Stouthandel

Download Aufklärungsprotokoll: arthroskopische Meniskus-Teilentfernung

Termin vereinbaren?

Sie erreichen uns unter: